Follow:
Buchrezension

[Wenige Worte] Der Weihnachtsosaurus – Ich und der Weihnachtsmann – Winterzauber von Manhattan

Willkommen zur ersten weihnachtlichen Runde von „Wenige Worte“, wo wie immer in kurzen, knackigen Sätzen drei Bücher besprochen werden. Dieses Mal reisen wir an den Nordpol, begegnen einem Dinosaurier und verlieben uns im weihnachtlichen Manhattan. Los gehts!

Der Weihnachtosaurus – Tom Fletcher – 384 Seiten – cbt

Ein Dinosaurier-Ei, über Jahre im Eis gefrorenen, wird von den Wichteln am Nordpol gefunden. Doch wer möchte schon einen Weihnachtosaurus? Ihr werdet es nicht glaube, aber auf Williams Wunschzettel steht genau dieser Wunsch. Diese zuckersüße Geschichte erzählt davon, wie Williams Wunsch in Erfüllung geht und der Weihnachtsosaurus das Herz der Menschen erobert. Aber natürlich müssen die beiden, mit Unterstützung, eine Katastrophe abwenden. 

In wenigen Worten: Eine der zuckersüßesten Geschichten für die Weihnachtszeit, und eigentlich auch für danach. Die Illustrationen sind das i-Tüpfelchen bei dieser tollen Geschichte.

Ich und der Weihnachtsmann – Matt Haig – 288 Seiten – dtv

Dieser dritte Band, der weihnachtlichen Reihe von Matt Haig, kann ganz wunderbar unabhängig von den anderen gelesen werden (habe ich eben so getan). Das Besondere an dieser Weihnachtsrettungsaktion sind die vielen, kleinen Botschaften und moralischen Standpunkte, welche Matt Haig in seine tolle Geschichte einbaut.

In wenigen Worten: Dieses Weihnachtsbuch wertet mit tollen Botschaften, schönen Zeichnungen und einer richtig tollen Geschichte auf.

Winterzauber in Manhattan – Mandy Baggot – 576 Seiten – Goldmann

Diese zauberhafte Geschichte lag viel zu lange auf meinem SuB, und nachdem ich letzte Weihnachten endlich das gegriffen hatte, wurde ich von einer schönen, witzigen und spannenden Christmas-Story überrascht. Hayley und ihre Tochter Angel fliegen in das weihnachtliche New York, allerdings nicht ohne Hintergedanken. Sie suchen Angels Vater, denn seit der Nacht von Angels Zeugung, hat Hayley ihn nie wieder gesehen, doch ihre Tochter hat ein Recht auf die Wahrheit und das langersehnte Kennenlernen. Und sowohl Hayley, als auch Angel, sind wirklich tolle Protagonistinnen. Und ja, ich gebe hiermit eine Happy-End-Garantie!

In wenigen Worten: Wer echtes Weihanchtsfeeling mit Liebe, Romantik und Witz möchte, der sollte dringend zu „Winterzauber in Manhattan“ greifen.

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply