Follow:
Browsing Tag:

Fangirl-Attacke

    Bloggequatsche

    [Bloggequatsche] Phantastische Tierwesen – Eine Theorie über Credence

    Guten Abend meine Potterheads!

    Seit knapp zwei Wochen hat das Warten ein Ende, der zweite Teil der „Phantastischen Tierwesen“-Filmreihe ist in den Kinos und die Kritiken überschlagen sich. Nicht jeder ist überzeugt vom Film, was sicherlich auch am Ende und dem damit verbunden Cliffhanger liegt. Ich habe mit Julia von www.thebookdynasty.de zusammen im Kino gesessen und direkt nachdem Abspann musste ich mit ihr einfach meine Theorie, die mir durch den Kopf schwebte, besprechen. Und an dieser Stelle gibt es einen

    SPOILERHINWEIS!

    Im Folgenden gehe ich nämlich auf das Ende des Films ein, wenn ihr also noch nicht im Kino wart, dann lest nicht weiter, außer euch ist es egal, wenn ich euch zu viel verrate. Und somit würde ich sagen, ich lege mal los.

    Read more…

    Stöbern

    [Fangirl-Attacke] Orange is the new Black

    Wer meinen Twitter-Account verfolgt der wird gemerkt haben, ich bin ganz unverhofft der Serie „Orange ist the new Black“ verfallen, und zwar total. Es ist mein neues Netflix-Binge-Watch-Opfer, und es ist so grandios, dass ich einfach etwas dazu schreiben muss. Aktuell kann ich mich nicht daran erinnern, wer mir die Empfehlung gegeben hat, dieser Serie unbedingt schauen zu müssen, und ich war auch echt nicht sicher ob sie etwas für mich wäre, aber schon nach einer Folge war klar: davon brauche ich mehr! Die Review bezieht sich nur auf Staffel 1, also bitte keine Spoiler in den Kommentaren!

    Read more…

    Uncategorized

    [Fangirl-Attacke] Grey’s Anatomy – Alex Karev

    Heute startet eine neue Kategorie auf meinem Blog, ich habe lange daran überlegt, ob und wie ich es aufbaue. Nach langem Grübeln und skizzieren starte ich nun heute ganz aufgeregt und hippelig mit dem ersten Beitrag und bin wirklich gespannt auf euer Feedback, auch wenn ich erst nach meinem Urlaub lesen kann was ihr so geschrieben habt.

    Quelle: tumblr.de
    Wie ihr anhand der Überschrift sehen könnt, geht es heute um 
    Alex Karev
    der eigentlich ein Nebencharakter ist, aber sich über die Jahre in mein Herz gespielt hat.

    Der Anfang

    Bei seinen ersten Auftritten in der Serie Grey’s Anatomy ist er vor allem ein Arschloch, und so wird er ja auch oft genug betitelt. Und ja wirklich nett ist er nicht, er kommt aus schwierigen Verhältnissen und hat es vor allem durch seinen Dickkopf geschafft Medizin zu studieren und in Seattle anzufangen. Durch seine schwierige Kindheit, Schläge und Alkohol sind Alltag, fällt es Alex schwer Liebe und Nähe anzunehmen. 

    Quelle: pinterest.com
    Die Liebe
    Doch eine Frau schafft es den scheinbar „kalten“ Alex zu erwärmen: Izzy. Dabei ists vor allem die folgende Szene die zu Tränen rührt und zeigt, das Alex sein Herz viel größer ist, als es zunächst scheint.
    Quelle: fanpix.net
    Leider scheint das Schicksal nicht mitzuspielen, denn Izzy erkrankt an Krebs, und Alex muss mit ansehen wie es Izzy immer schlechter geht. An einem ihrer letzten guten Tage heiraten die beide spontan, eine wahre Traumhochzeit. Dennoch scheitert die Beziehung am Ende, nicht etwas an Izzy’s Tod, sondern an ihrer Kündigung, für die sie Alex verantwortlich macht.

    Quelle: pinterest.com
    Alex ist ein wahrer Womanizer, insgesamt hat er im Laufe der bisherigen Staffeln über 11 Affären oder Beziehungen gehabt. Kaum jemand kommt an diese Summe ran. Zudem sorgt er für eine kleine Syphilis-Epidemie unter den Anfängern, da er mit einigen Schwestern geschlafen haben soll.

    Quelle: http://picslist.com/
    Nach einigen Affären und kurzen Beziehungen nach Izzy, ist seine Herzdame Jo. Endlich jemand der ihm in Sachen Sturköpfigkeit das Wasser reichen kann. Ich bin unglaublich gespannt wie es weiter geht mit den Beiden.
    Die Arbeit
    Ein krasser Kontrast zu seinem Auftreten ist seine Berufung als Kinderarzt. Mit Herzblut setzt er sich für die Belange der kleinen Patienten ein und opfert oft genug Zeit und Nerven um alles für die Kleinen zu tun. Ich finde, dass man hier ganz besonders merkt, wie groß der Beschützerinstinkt von Alex ist, was sicherlich mit seiner eigenen Vergangenheit zusammenhängt. 
    Quelle: reddit.com

    Fels in der Brandung
    Im Laufe der 11.Staffel wird immer deutlicher wie sehr sich Alex entwickelt hat, er wird zum Fels in der Brandung für Meredith. Er entscheidet stets mit dem Herzen und wenn mal wieder ein typischer Alex-Moment kommt dann hat man als Zuschauer einfach Gänsehaut.
    Quelle: tumblr.com
    Fazit
    Er ist und bleibt einer meiner Lieblingscharakter der Serie, er hat Herz und Köpfchen und verzaubert mit seinem eigenem Arschloch-Charme den Zuschauer. Zunächst nur als Nebenfigur gedacht, als Arschloch abgestempelt, sogar angeschossen ist er heute nicht mehr wegzudenken aus der Serie!

    Quelle: pinterest.com

    Seit ihr auch im Fangirl-Fieber? 
    Und wie findet ihr Alex? 
    Was denkt ihr, wäre die Serie die selbe ohne unseren Dr. Teufelsbrut?