Follow:
Buchrezension

[Rezension] Endling: Die Suche beginnt – Katherine Applegate

Titel: Endling – Die Suche beginnt
Autor: Katherine Applegate
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: dtv
Originaltitel: Endling: The Last
Übersetzer: Ulli Günther, Herbert Günther

Vielen Dank an den dtv für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Byx ist ein Dalkin und gehört damit zu einer gefährdeten Art in Nedarra. Ihre Gabe, die Fähigkeit Lügen von Wahrheit zu unterscheiden, macht sie zu etwas ganz Besonderen, dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, werden sie gejagt. Byx überlebt mehr zufällig einen Hinterhalt auf ihre Familie, der angeblich letzte Stamm der Dalkins. Damit ist sie ein Endling, der letzte Überlebende einer Art, doch kann sie sich vor den Jägern retten und die Wahrheit herausfinden?

Ich bin bereits seit Jahren ein großer Fan von Katherine Applegate und ihrem Schreibstil. Bereits ihre Jugendbuch-Reihe war ein absoluter Liebling von mir und steht bereits seit Jahren in meinem Regal. Diese neue Fantasy-Jugendbuch-Dilogie musste ich natürlich unbedingt lesen. Das fantastische dabei ist, dass nicht der Mensch der Protagonist ist, sondern ein Dalkin, eine Art Mischung aus Hund, Eisbär und Mensch. Und man ist sofort von Byx begeistert, denn sie hat einen echten Abenteuer-Geist.

Aber Byx muss sich den Kämpfen, der Spannung und überhaupt dem ganzen Abenteuer nicht allein stellen. Da wäre zunächst Tobble, ein Wobbyk, Tiere, die oft unterschätzt werden und nicht zu den großen Arten von Nedarra zählt. Doch Tobble sollte man niemals unterschätzen, er hat das Herz am rechten Fleck und gewinnt damit auch den Leser und Byx schnell für sich. Er sieht ein wenig wie eine Mischung aus Fuchs und Maus aus und irgendwie mausert er sich zum kleinen Helden in dieser Geschichte. Nach Tobble lernt Byx Khara kennen, ein Mensch, welche als die gefährlichste Rasse gilt, und das zurecht. Denn bis auf Khara scheint es jeder Mensch auf Byx abgesehen zu haben. Khara besticht vor allem durch ihre Schwertkunst, aber auch anfängliche Kälte, die sie ausstrahlt. Es war nicht leicht mit ihr warm zu werden. Ebenso fiel es mir zunächst schwer den Felijaga, eine Art Panther, Gambler zu verstehen, gehört er doch eigentlich zu der Art die als gefährlich gilt. Doch am Ende bildet die bunte Mischung dieser Gefährten genau das richtige Maß an Herz und Zusammenhalt. Die Gruppe wächst zusammen und zeigt auf eindrucksvolle Art, dass man manchmal über seinen Schatten springen muss und Vorurteile beiseitestellen sollte, um wahre Freunde zu finden.

Byx Geschichte, die Art und Weise wie mit den Dalkins umgegangen wurde, berührt mich immer noch und sie hat sicherlich nicht unbeabsichtigt Parallelen zu unserer eigenen Welt. Die kurzen, betitelten Kapitel sorgen für einen Sog beim Lesen, denn natürlich wird die Neugier immer wieder aufs Neue geweckt. Bereits im Juli 2020 erscheint der zweite Teil dieser Dilogie, das Warten nach dem spannenden Ende wird also nicht zu lange dauern. 

Fazit:

Dieses Buch hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht. Die Welt von Nedarra mit ihren Arten und Eigenheiten ist etwas ganz Besonderes und die Geschichte von Byx, dem Dalkin, berührt jeden Leser. Dieser Auftakt der Dilogie hat mir wirklich gut gefallen und ich bin auf das Ende schon sehr gespannt.

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply